Schallschutz

Bestimmungen der Landes-Bauordnungen
Die Landes-Bauordnungen (LBO) enthalten die Forderung nach „ausreichendem“ Schallschutz für alle Bauwerke, die errichtet, geändert oder anders genutzt werden als bisher. Die Norm DIN 4109 gilt in allen Bundesländern als Technische Baubestimmung, sie gibt Schalldämm-Maße an für unterschiedliche Bauteile – etwa Decken, Treppen, Fenster und Türen.Empfehlungen nach DIN 4109

Die Schallwertangaben betreffen nur die Schallwertübertragung durch das Türelement. Eine Lärmübertragung durch Wände, Böden und Decken wird nicht berücksichtigt.

 

Anforderungen nach DIN 4109
Tabelle 3
Wohnungen und Arbeitsräume
RwP
WAND
RwP
TÜR
Türen, die von Hausfluren oder Treppenräumen
in Fluren und Dielen von Wohnungen und Wohnheimen
oder Arbeitsräumen führen
52 27 (37)
Türen, die von Hausfluren oder Treppenräumen unmittelbar in Aufenthaltsräume,
außer Flure und Dielen, von Wohnungen führen
52 37
Beherbergungsstätten
Türen zwischen Fluren und Übernachtungsräumen 47 33 (37)
Krankenanstalten und Sanatorien
Türen zwischen Untersuchungs- oder Sprechzimmern 47 37
Türen zwischen Fluren und Krankenräumen
Türen zwischen Operations- oder Behandlungszimmern
Türen zwischen Fluren und Operations- oder Behandlungsräumen
47 32 (37)
Schulen und vergleichsbare Unterrichtsbauten
Türen zwischen Unterrichtsräumen oder ähnlichen Räumen und Fluren 47 32